Auf einen Blick

Auf dieser Seite sind die wichtigsten Informationen und Hinweise zur Bedienung der Relaisfunkstelle DBØUA (2 m und 70 cm) sowie des
EchoLink-Gates DBØUAA zusammengefasst.

 

2m-Relais

[Detaillierte Informationen finden Sie hier]

Sendefrequenz

145,6375 MHz (Kanal RV51)

Empfangsfrequenz

145,0375 MHz (Kanal RV51)

Ablage (Shift)

600 kHz

Relais öffnen

CTCSS 88,5 Hz oder Rufton 1750 Hz (min. 0,5 s)

Sprechzeitbegrenzung
(»Quasselsperre«)

Das Relais hat keine Sprechzeitbegrenzung.
Für zugeschaltete EchoLink-Stationen gilt eine
Sprechzeitbegrenzung von 5 Minuten.
[Detaillierte Informationen zu EchoLink finden Sie hier]

 

 

Besondere Einrichtungen

AntennenDiversity

DBØUA verfügt über AntennenDiversity.
Diese Einrichtung ermittelt bei jedem Öffnen der Rauschsperre am Relaisempfänger die  Antennenkonfiguration mit dem besten Signal.
Ein derartiger Scan dauert etwa 200 ms.
Deshalb: Bei der Mikrofonübergabe immer das AOS-Signal (Roger-Piep) abwarten!
[Detaillierte Informationen finden Sie hier]

AudioDelay

Die empfangene Modulation wird über den Sender mit einer Zeitverzögerung von 125 Millisekunden wieder-
gegeben. Damit wird das Aufrauschen beim Schließen der Rauschsperre (Noise Tail) vermieden.
[Detaillierte Informationen finden Sie hier]

Modulationskontrolle
(»Papagei«)

Wiedergabe der empfangenen Modulation mit 4 Sek. Verzögerung. Aktivierung durch 2 Sekunden 1750Hz-
Rufton; der Relaissender muss hierzu mindestens
10 Sekunden abgefallen gewesen sein.
[Detaillierte Informationen finden Sie hier]

Dynamik-Kompression

Regelt den Modulationshub des Relaissenders auf einen Nennhub von ca. 2,5 kHz
(Eingangshub 1,5 ... 4 kHz)

EchoLink

Verlinkung des Relais mit anderen Relais oder einzelnen Stationen via Internet.
Hinweis:
Bei DBØUA ist EchoLink-Betrieb ist nur möglich, wenn kein lokales QSO auf dem Relais stattfindet.
[Weitere Informationen finden Sie hier]

[Dokumentation im PDF-Format siehe hier.]


 

70cm-Relais

[Detaillierte Informationen finden Sie hier]

Sendefrequenz

438,675 MHz (Kanal RU694)

Empfangsfrequenz

431,075 MHz (Kanal RU694)

Ablage (Shift)

7,6 MHz

Relais öffnen

CTCSS 88,5 Hz oder Rufton 1750 Hz (min. 0,5 s)

Dynamik-Kompression

Regelt den Modulationshub des Relaissenders auf einen Nennhub von ca. 3 kHz
(Eingangshub 1,5 ... 4 kHz)

Sprechzeitbegrenzung

Das Relais hat keine Sprechzeitbegrenzung.

 

 

 


[Zum Seitenanfang]

 

 

EchoLink-Gate DBØUA-R      (2m-Relais DBØUA – DBØUAA)

[Detaillierte Informationen über das EchoLink-Gate DBØUA-R finden Sie hier]
[Allgemeine Informationen über EchoLink können Sie hier lesen]

EchoLink NodeNumber

14422

 

Beim EchoLink-Gate DBØUA-R ist die Zusatzsoftware EchoLinkPlus von DK6XH und DC4FS eingesetzt. Merkmale sind u. a. Ansagen in der Landessprache, erweiterte DTMF-Funktionalität, schneller Verbindungsaufbau, und Vorkehrungen gegen Missbrauch. Zugeschaltete EchoLink-Stationen öffnen das Relais erst, wenn tatsächlich gesprochen wird.

Hinweis:
Findet ein lokales QSO auf dem Relais statt, so wird der EchoLink-Zugang nach etwa 15 Sekunden automatisch deaktiviert. Es kann dann keine EchoLink-Station connected werden und Verbindungsversuche seitens EchoLink-Stationen werden abgewiesen.
Mit dem DTMF-Befehl [04] kann EchoLink wieder zugeschaltet werden, wenn dies explizit gewünscht wird, z. B. bei Verabredungen über EchoLink auf dem Relais.
- Dieser Befehl kann nur von der HF-Seite ausgeführt
  werden.
- Nach Eingabe von DTMF [04] warten, bis das Zeichen
  »F« ..–. (für »Frei«) vom Relais ausgegeben wird.

 

 

DTMF-Befehle zur Steuerung

nnnnnn

Verbindungsaufbau zu EchoLink-Station nnnnnn

Dnn

Kurzwahl (auch #nn, nnn oder Bnn als Alternativen)

#

Trennt die zuletzt verbundene EchoLink-Station nach Überprüfung auf Plausibilität des Disconnect-Befehls

##

Trennt alle verbundenen EchoLink-Stationen nach Überprüfung auf Plausibilität des Disconnect-Befehls

08

Statusabfrage mit Ausgabe der zuletzt verbundenen Station

09

Verbindungsaufbau (Reconnect) zur zuletzt verbundenen Station

*

Stationsinformation

*0

Inhalt Informationen zu DBØUA und EchoLink Gate

*1

Informationen über Standort, Sender, Empfänger, Antennen, AntennenDiversity

*2

Besondere Funktionen und Einrichtungen

*3

Geplante Funktionen und Erweiterungen von DBØUA

*4

Informationen zu EchoLink

*5

Voraussetzungen zur Nutzung von EchoLink

*6

Eingabe der DTMF-Steuerbefehle

*7

DTMF-Steuerbefehle

*8

Verbindung herstellen

*9

Hinweise zur Bedienung

**

Ansage der aktuellen Uhrzeit

*#

Ansage der Kontennummer (Node Number) von DBØUA (14422)

04

Schaltet bei lokalem QSO EchoLink wieder zu

05

Schaltet den Inaktivitäts-Timer, der eine Trennung der EchoLink-Verbindung nach 30 Sekunden Inaktivität bewirkt, aus.

[Detaillierte Informationen über das EchoLink-Gate DBØUA-R finden Sie hier]
[Allgemeine Informationen über EchoLink können Sie hier lesen]


Hinweis

Zu der Relaisfunkstelle DBØUA 2m gibt es eine ausführliche 86 Seiten umfassende Dokumentation im PDF-Format.

Die Größe dieser PDF-Datei liegt auch bei maximaler Komprimierung noch bei mehr als 8 MB.

Diese PDF-Datei kann per E-Mail hier angefordert werden:


 

 

[Zum Seitenanfang]

 

[DB0UA - Home] [Aktuell, Status] [Auf einen Blick] [Standort, Ausbreitung] [Technik] [EchoLink] [Historisches] [Störer & Gestörte] [Disclaimer] [Impressum, Kontakt]